Kooperation statt Kommandoton
Workshop für HundetrainerInnen und interessierte HundehalterInnen

06. - 07. 04.2019
Referentin: Ute Rott
9:00 Uhr - 17:00 Uhr

 

Mindestteilnehmerzahl: 3 Menschen + 3 Hunde

Max. Teilnehmerzahl: 12 Menschen + 6 Hunde

Es kann jeder Tag einzeln gebucht werden.

Kosten: Mensch-Hund-Team € 200,00, ohne Hund € 160,00 (2 Tage)
Mensch-Hund-Team € 100,00, ohne Hund € 80,00 (1 Tag)

 

Sie sind HundetrainerIn und stellen fest, dass Ihnen manchmal im Training die Ideen ausgehen? Vor allem passiert das, wenn es um die Themen Leinenführigkeit und Abrufen geht? Da sind Sie nicht allein. Beides sind Kernthemen in jeder Hundeschule, Gerade Leinenführigkeit nimmt an Wichtigkeit zu, da die Freilaufmöglichkeiten für Hunde mehr und mehr eingeschränkt werden. Häufig wird das Training darauf reduziert, den Hund am
Ziehen zu hindern. Warum er zieht und was er uns damit mitteilt, wird dabei übersehen. Denn Ziehen an der Leine = schlechte Leinenführigkeit ist
häufig eine wichtige Botschaft an uns. Das Ziehen zu verhindern, ist oft die einzige Lösung, die HundetrainerInnen einfällt, ohne zu hinterfragen, warum der Hunde zieht. Ebenso wird oft rein mechanisch am Rückruf gearbeitet, ohne zu klären, warum dieser Hund nicht kommt.
Es ist nicht immer einfach heraus zu finden, warum Hunde ziehen oder sich nicht abrufen lassen, aber mit ein wenig Geduld und Achtsamkeit ist das
durchaus möglich. Für HundetrainerInnen ist es besonders wichtig, verschiedene Trainigsansätze in Kombination mit Ursachenforschung anzu-
wenden, denn die Grundlagen unserer Arbeit müssen wir ständig überprüfen und hinterfragen.
Interessierte HundehalterInnen können ebenfalls teilnehmen.